Frida Kahlo

Couverture du livre « Frida Kahlo » de Gerry Souter aux éditions Parkstone International
  • Nombre de pages : (non disponible)
  • Collection : (non disponible)
  • Genre : (non disponible)
  • Thème : Non attribué
  • Prix littéraire(s) : (non disponible)
Résumé:

Dieses Portrait von Frida Kahlo verbindet die Geschichte ihres Lebens mit ihrer Kunst, um ein von Leid und Zorn geprägtes, außergewöhnliches Schicksal aufzuzeigen. Bereits mit sechs Jahren erkrankte Frida an Kinderlähmung, mit achtzehn wurde sie dann noch in einen schweren Busunfall verwickelt.... Voir plus

Dieses Portrait von Frida Kahlo verbindet die Geschichte ihres Lebens mit ihrer Kunst, um ein von Leid und Zorn geprägtes, außergewöhnliches Schicksal aufzuzeigen. Bereits mit sechs Jahren erkrankte Frida an Kinderlähmung, mit achtzehn wurde sie dann noch in einen schweren Busunfall verwickelt. Die körperlichen Folgen dieser Ereignisse sollten sie ein Leben lang behindern. Unter dieser schweren Last veränderte sich ihre ganze Existenz. Nur durch ihre große Willenskraft, ihre Ausdauer und ihren Mut, konnte sie eine Quelle der Inspiration in sich selbst finden, ohne dabei den Verführungen des Konformismus zu erliegen. Im patriachalen Mexiko, wo Frauen keinen hohen sozialen Status inne hatten, schaffte es Frida Kahlo trotz ihrer doppelten Benachteiligung - sie war eine Frau und behindert - ihren Namen, ihren Stil und ihr Werk zu etablieren. An ihrer Seite war Diego Rivera, bekannt für seine Wandmalerei und für seine Schwäche für das andere Geschlecht. Frida gewann ihn durch ihren Charme, ihre Intelligenz und ihr Talent für sich. Sie nutzte seinen Erfolg um die Welt zu bereisen und mit der Zeit eine große Anzahl von Gönnern um sich zu scharen, von denen der charismatischste Léon Trotzki, der Vater der russischen Revolution, war. Fridas Privatleben war bewegt, sie zögerte nicht, ihre Beziehung zu Diego mit bisexuellen Affairen zu belasten. Aber die beiden fanden trotz aller Komplikationen immer wieder zueinander. Das Werk, das Frida Kahlo ihrer Heimat Mexiko hinterlässt, zeichnet sich durch seine innovative Kraft und seine Anerkennung ethnischer Pluralität aus. Selten hat ein Künstler sein Innenleben, Freud und Leid, derart kompromisslos auf die Leinwand gebannt.

Donner votre avis

Donnez votre avis sur ce livre

Pour donner votre avis vous devez vous identifier, ou vous inscrire si vous n'avez pas encore de compte.

Où trouver ce livre en librairie ?

Service proposé en partenariat avec Place des Libraires

Suggestions de lecture

Discussions autour de ce livre

Il n'y a pas encore de discussion sur ce livre

Soyez le premier à en lancer une !

Forum

Afficher plus de discussions